Polizei syb
Symbolfoto

Symbolfoto

Sergej Lepke

Symbolfoto

Mönchengladbach. Polizeieinsatz in einer Mönchengladbacher Wohung am Montagnachmittag. Ein offenbar verwirrter Mann hatte seinen Bruder bedroht.

Laut Polizeibericht hatte der 27jährige Mönchengladbacher gegen 14.40 Uhr seinen Bruder (36) in der gemeinsamen Wohnung an der Bozener Straße mit einem Messer bedroht. Der Bruder konnte sich aus der Wohnung flüchten und die Polizei hinzurufen. Als die Beamten vor Ort erschienen, hatte sich der verwirrt wirkende der 27-Jährige in der Wohnung verbarrikadiert. Nach einer Weile ging er zu einem zur Straße liegenden Fenster der Wohnung und warf Kochtöpfe und Glasflaschen hinunter. Die Bozener Straße wurde abgesperrt und ein Sondereinsatzkommando der Polizei angefordert. Bevor die Spezialkräfte eintrafen, konnten die Polizeibeamten den Mann jedoch dazu bewegen, freiwillig die Wohnung zu verlassen.

Der junge Mann soll nach Angaben seines Bruders schon seit längerer Zeit an einer psychischen Erkrankung leiden. Er wurde in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer