Mönchengladbach. Viel entblößte Haut haben jetzt Polizisten zu sehen bekommen - bei zwei völlig verschiedenen Einsätzen. So flüchtete am Montagvormittag ein 19-Jähriger in Unterhosen vor Beamten.

Fahnder hatten zuvor seine Wohnung in Eicken gestürmt. Sie suchten nach dem Mann per Haftbefehl - er war wegen Drogendelikten zu sechsmonatiger Haft verurteilt worden. Sein Adamskostüm war allzu auffällig: Er wurde an der Regentenstraße geschnappt.

Zudem stieß die Bundespolizei am Dienstagmorgen am Hauptbahnhof auf einen 32-Jährigen, der nackt in einem Abteil lag. Er war offenbar betrunken und hatte sich schlafen legen wollen. Polizeilich auffällig war er bisher noch nicht. Die Beamten schickten ihn nach Hause.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer