Symbolbild
Symbolbild

Symbolbild

Jörg Knappe

Symbolbild

Mönchengladbach. Zivilfahnder haben am Dienstag auf der Brahmsstraße in Hardt zwei Männer festgenommen, die nach einem um die Mittagszeit in Niederkrüchten begangenen Pkw-Aufbruch in Richtung Mönchengladbach geflüchtet waren. Die beiden Mönchengladbacher im Alter von 19 und 48 Jahren waren zuvor beobachtet worden, wie sie an einem am Friedhof an der Ryther Straße parkenden Pkw eine Seitenscheibe einschlugen und daraus eine Damenhandtasche mit einem Handy stahlen.

Die beiden Festgenommenen, die wegen Eigentumsdelikten bereits in Erscheinung getreten sind, wurden nach Abschluss ihrer Vernehmungen wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an. Hierbei wird auch überprüft, ob die beiden Tatverdächtigen für weitere Pkw-Aufbrüche, die auf Wald- und Friedhofsparkplätzen in den Bereichen Viersen, Heinsberg und Mönchengladbach begangen wurden, verantwortlich sind. Die beiden Tatverdächtigen nutzten einen alten Opel Corsa mit einem Mönchengladbacher Kennzeichen. Auffällig ist hierbei die ausgeblichene schwarze Lackierung des Fahrzeugs. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Mönchengladbach unter Telefon 02161-290.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer