Polizei.jpg
$caption

$caption

Mönchengladbach. Am Mittwochnachmittag hat die Polizei in einer Wohnung auf der Richard-Wagner-Straße nach einer Schusswaffe gesucht. Die Schwester des Wohnungsinhabers, welche zuvor mit ihm unterwegs war, hatte beobachtet, wie er eine Schusswaffe durchlud und in seinen Hosenbund steckte. Der 49-Jährige hat seit längerer Zeit psychische Probleme und war aufgrund dessen am Mittwochvormittag beim Gesundheitsamt Mönchengladbach vorstellig geworden.

Aufgrund der Gesamtumstände und der Gefahrenlage kam ein Spezialeinsatzkommando zum Einsatz. Bei der Wohnungsdurchsuchung wurde eine Gaspistole gefunden. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen. Der Mann wurde Beamten des Ordnungsamtes, sowie einem Arzt, vorgestellt. Diese ordneten die Einweisung in ein psychiatrisches Krankenhaus an.