Mönchengladbach. Ein betrunkener Viersener (48) ist auf der Straße Zoppenbroich in zwei wartende Autos gefahren.

Wie die Polizei erst am Mittwoch  mitteilte, war der Mann am Dienstagmorgen um 10.30 Uhr über die Zoppenbroicher Straße in Richtung Bahner unterwegs. Hinter der Einmündung Bahner kam er nach links von seiner Spur ab und stieß gegen die auf der Linksabbiegespur wartenden Autos.

Der Viersener selbst und die 25 und 74 Jahre alten Fahrer der anderen Wagen wurden leicht verletzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von 35.000 Euro. Die Pkw waren nicht mehr fahrbereit.

Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass der Verursacher erheblich alkoholisiert war. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. (Foto: Polizei)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer