47801395404_9999.jpg
Die Gewinner freuen sich über ihre Preise.

Die Gewinner freuen sich über ihre Preise.

Reichartz,Hans-Peter (hpr)

Die Gewinner freuen sich über ihre Preise.

Mönchengladbach. So sehen Sieger aus. Und sie schmunzeln, weil die sechs Gewinner-Teams Preise im Wert von 1800 Euro bekamen. Beim Planspiel Börse mit 61 Schülergruppen haben die vier Broker „TMNO“ des Gymnasiums Rheindahlen das richtige Näschen bewiesen. Sie erzielten mit ihrer Strategie einen Depot-Gesamtwert von fast 57 000 Euro. Das sind 14 Prozent Gewinn bei einem eingesetzten Startkapital von 50 000 Euro. Die Sparkasse hatte die Jugendlichen zum Spiel an der Börse eingeladen.

Auf Platz zwei des Börsenparketts landete „S.p.e.q.e.d“ (Franz-Meyers-Gymnasium). Die jungen Leute holten den höchsten Ertrag mit nachhaltigen Papieren. Platz drei belegten Schüler der „Fantastischen4“ der Marienschule. Sie wurden von Lehrer Walfried Schubert betreut, der es in Gladbach als bestes „Lehrerdepot“ aufs Treppchen schaffte. „No Name“ (Berufskolleg Volksgarten) kam im Gesamtranking auf Rang drei. Der designierte Sparkassenchef Hartmut Wnuck lobte das Engagement und verteilte die Preise.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer