Mönchengladbach. Ein Unfall? Ein Tötungsversuch? Ein schwer verletzter 55-Jähriger hat am Samstagmorgen die Polizei beschäftigt. Beamte waren um 8 Uhr in eine Wohnung an der Lindenstraße gerufen worden.

Dort war der Mann mit einem Messer in der Brust von Rettungskräften versorgt worden. Er konnte durch eine Notoperation soweit stabilisiert werden, dass keine Lebensgefahr mehr besteht.

Erste Angaben von Zeugen, der Mann sei in das Messer gefallen, bestätigten sich nicht. Nach den Ermittlungen der Polizei und der Auswertung der Spuren, hatte der 55-Jährige versucht, sich selbst zu töten.

Der Grund: die unglückliche Liebe zu einer jüngeren Frau. Sie war wohl bei der Tat anwesend. Der Mann soll laut Zeugen gesagt haben, sie solle genau hinsehen, so sehr liebe er sie.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer