Mönchengladbach. Bei einem Unfall mit einem Linienbus sind in Mönchengladbach neun Menschen verletzt worden. Der 49-jährige Busfahrer habe trotz Vollbremsung eine Kollision mit einem Auto nicht verhindern mehr können, dessen Fahrer plötzlich vor dem Bus eingeschert sei, berichtete die Polizei am Mittwoch. Dadurch stürzten zahlreiche Fahrgäste im Bus und zogen sich Blessuren zu. Einer der Verletzten wurde nach dem Unfall am Dienstag ambulant in einer Klinik behandelt, die anderen wollten selbstständig Ärzte aufsuchen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer