Die junge Frau, die in der Nacht zu Mittwoch in Günhoven nach einem Schützenfest-Besuch von einem Sportwagen erfasst und schwer verletzt worden ist, schwebt nach Angaben der Polizei weiter in Lebensgefahr.

Mönchengladbach. Der Zustand habe sich allerdings stabilisiert und leicht verbessert, hieß es am Donnerstag aus der Behörde.

Die 17-Jährige aus Wickrathberg hatte am Dienstagabend einen Diskoabend der St. Matthias-Schützenbruderschaft besucht, war jedoch gegen Mitternacht aus dem Festzelt verschwunden.

Beim Überqueren der Stadtwaldstraße war sie von einem Mercedes erfasst worden, der von einem 18-jährigen Rheydter gefahren wurde. Noch in der Nacht war sie nach einer Notoperation in eine Universitätsklinik verlegt wurden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer