In Mönchengladbach ist ein Ehepaar angegriffen und schwer verletzt worden. Gegen den 21-jährigen Sohn erging heute Untersuchungshaftbefehl.

Prozess in Köln
Symbolbild.

Symbolbild.

Oliver Berg

Symbolbild.

Mönchengladbach. Wie die Polizei am Mittwochvormittag mitteilte, wurde ein Ehepaar in Mönchengldbach bei einem Gewaltdelikt schwer verletzt. Der 21-jährige Sohn des Paares wurde daraufhin vor Ort vorläufig als Tatverdächtiger festgenommen. Heute wurde der junge Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach einer Haftrichterin vorgeführt. Nach Angaben der Ermittler erging Untersuchungshaftbefehl wegen zweifachen versuchten Mordes gegen den Beschuldigten.

Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass der 21-Jährige Betäubungsmittel konsumierte und psychische Auffälligkeiten zeigte. Laut Polizei verursachte der junge Mann im vergangenen Jahr bereits zwei Polizeieinsätze in seinem Elternhaus, da er gedroht hatte seine Eltern zu töten.

Einzelheiten zur Tat werden aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekanntgegeben. Mutter (58) und Vater (62) des Beschuldigten befinden sich in stationärer Behandlung. Der 62-Jährige ist zwischenzeitlich außer Lebensgefahr. Die Ermittlungen dauern an. red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer