Der Neunjährige übt sich schon früh als Autor – mit Erfolg.

Mönchengladbach. In der Familie liegt es nicht. „Ich habe Physik studiert und meine Frau ist Zahntechnikerin“, sagt Wolfgang Bongart. Dennoch wusste sein ältester Sohn Luca schon immer, dass er Autor werden möchte und hat als solcher bereits die ersten Verdienste erworben.

Das kleine Talent schreibt Geschichten und Theaterstücke

Der Bluestar Verlag aus Mönchengladbach hat ihn unter seine Fittiche – sprich in die Talentförderung – genommen. Außerdem hat Luca bereits einen Schreibwettbewerb über Gruselgeschichten an seiner Schule, dem Math.-Nat. Gymnasium gewonnen. Aber er schreibt nicht nur Geschichten, die er selbst illustriert.

„Er liebt das Kasperle-Theater“, sagt sein Vater Wolfgang. Beim Straßenfest in Eicken, wo die Familie mit den beiden Söhnen, dem neunjährigen Luca und dem sechsjährigen Max, lebt, wurde das Stück „Kasperl & Seppl featuring Jules Vernes: In 80 Tagen um die Welt“ bereits mehrmals aufgeführt.

Luca hat nicht nur das Stück selbst geschrieben, sondern spielt auch selbst den Kasperle. Räuber Hotzenplotz kommt in der Geschichte auch vor und will die Jungen von ihrer Reise abbringen.

Er kennt die Themen, die seine Altersgenossen interessieren

„Bei allen Anleihen in der Kinderbuchliteratur, inzwischen denkt sich das meiste Luca selbst aus“, sagt sein Vater. Und Luca beschäftigt sich mit den gleichen Themen, mit denen sich seine Altersgenossen beschäftigen.

Seine Welt bewegt sich zwischen Pokemon und Disney – der Film ‘Cars’ hat es ihm besonders angetan – und insofern trifft er genau den Nerv der Altersgenossen. Das sogar so gut, dass das TiG nachfragte, ob er nicht im Winter eine nachmittagsfüllende Vorstellung geben wolle. Gesagt, getan: Das Sommerstück wurde um ein paar Action-Szenen und ein paar Lieder aus Lucas Feder erweitert.

Unterstützt wird Luca dabei von der Bärenbande, die im Wesentlichen aus seinen Eltern und seinem sechsjährigen Bruder Max besteht, sowie Saskia und Markus Capelle, Darlene Hecker und Joao Chuna, alles Freunde der Familie oder Schulkameraden.

Die Bärenbande besteht aus Familie und Freunden und hilft mit

„Das hat bei uns Tradition“, sagt Vater Wolfgang. Die Bärenbande hat bereits das Kindermusical ‘Der Fönig von Eicken’ gemeinsam mit dem ehemaligen Kindergarten der Söhne aufgeführt. Mit der Montessori-Grundschule, die Luca vor seinem Wechsel ans Gymnasium besuchte, brachten sie das Schulmusical ‘Der kleine Drache Tazelwurm’ auf die Bühne.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer