„Objektiv“ heißt die neue Vereinigung. Sie ist gleich die größte in der Stadt.

wza_1500x1008_429323.jpeg
Dario Schuler (links) und Gerhard Comelli vom neuen Amateurfilmclub „Objektiv“.

Dario Schuler (links) und Gerhard Comelli vom neuen Amateurfilmclub „Objektiv“.

Horst Siemes

Dario Schuler (links) und Gerhard Comelli vom neuen Amateurfilmclub „Objektiv“.

Mönchengaldbach. Der "Filmklub Objektiv" ist erst wenige Tage alt. Und mit 21 Mitgliedern gleich der größte in der Stadt. Klubchef der nichtkommerziellen Filmemacher ist Gerhard Comelli (67). Der ist mittlerweile so etwas wie ein Guru unter den Gladbacher Amateur-Filmern. Comelli war über viele Jahre in der ersten Reihe der Filmemacher "Kamera aktiv" dabei.

Doch seit einem heftigen Streit über die Ausrichtung des Vereins geht man getrennte Wege. Comelli sagte im Beisein des künftigen "Objektiv"-Pressesprechers Dario Schuler (38): "Leider sind die Versuche, sich einvernehmlich zu trennen und das nicht unbeträchtliche Vereinsvermögen aufzuteilen, gescheitert." Also fange man bei Null, aber "hoch motiviert" an.

Elf ehemalige Kamera-aktiv-Leute, darunter Comelli, und zehn Neue haben sich in "Objektiv" zusammengetan. Das Objektiv ist bekanntlich wesentliches Element einer jeden Filmkamera. Comelli: "Unser Anspruch ist es, nicht Filme zu gucken, sondern Filme zu machen."

Ob Impressionen einer Reise, eines Urlaubs, einer Feier oder wie zuletzt vom Museum X im alten Schauspielhaus Hindenburgstraße. Das Museum X war symbolisches Ausweich-Quartier für das zu der Zeit mit mehr als fünf Millionen Euro sanierte Abteiberg-Museum.

Sponsoren sind wie neue Mitglieder willkommen

Klubleiter Comelli hat sich mit seinen Reisefilmen unter die Top-Ten der deutschen Reisefilmer gedreht. Das war zu Zeiten von "Kamera aktiv". Derzeit lässt sich der Klub ins Vereinsregister eintragen.

Infos unter Telefon RY 49462 (Prof. Gerhard Comelli). Der neue Internetzugang www.objektiv-mg.de steht noch nicht zur Verfügung.

Den Mitgliedern - und willkommenen Interessierten - wird zweimal im Monat ein Klubabend geboten. Man trifft sich im Geneickener Franz-Bahlke-Haus der evangelischen Kirche. Und dabei dreht sich fast alles um Kameraeinstellungen, Schnitttechniken, Montage, Nachbesserungen usw.

Dass das Gemeindehaus auch weiterhin Treff der Kamera-aktiv-Leute um den Vorsitzenden Heidulf Schulze ist, stört offenbar niemanden.

Öffentliche Filmvorführungen, Wettbewerbe, Vorträge und Seminare, vor allem aber die Filmschule, in der es um das Einmaleins des Streifenmachens geht, gehören zum Programm 2009 von "Objektiv".

Comelli hofft, dass "sein" Verein bald Unterstützung durch Sponsoren bekommt, schließlich soll eine Vereins-Grundausstattung wie Beamer, Leinwand oder Tonanlage angeschafft werden.

"Kamera aktiv" hat laut Verbandsstatistik rund 13 Mitglieder. Beim "filmfoto-video-club ,focus’ mönchengladbach" sind es elf. Er ist der älteste der Stadt.

Monatlich zahlen Mitglieder von "Objektiv" zehn Euro Beitrag, junge Leute überweisen weniger.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer