Mönchengladbach. Ehrlich und anständig zeigte sich am Montagnachmittag ein Neunjähriger aus Mönchengladbach:

Er fand einen 20-Euro-Schein auf der Straße. Statt ihn einfach einzustecken brachte er ihn zur nächsten Polizeistelle im Hauptbahnhof.

Zur Belohnung gab es dort dann einen altersgerechten Finderlohn: er bekam einen Teddybären und ein Erinnerungsfoto, so die Bundespolizei.

Den Geldschein brachten die Beamten ins Fundbüro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer