Bei einem Rundumschlag gegen einen Kinder-Porno-Ring gab es auch in Gladbach eine Festnahme.

Mönchengladbach. Bei einem bundesweiten Schlag gegen einen Kinder-Porno-Ring hat es auch in Mönchengladbach eine Festnahme gegeben. Dabei soll es sich um einen von neun Hauptverdächtigen handeln. 163 Wohnungen und Geschäftsräume von 121Verdächtigen wurden seit Dienstagabend von BKA und Polizei bundesweit durchsucht.

Die Ermittlungen richten sich gegen eine deutschsprachige Internet-Gemeinschaft von Pädophilen. Die Vorwürfe lauten auf schweren sexuellen Missbrauch von Kindern sowie die Herstellung und Verbreitung kinderpornografischen Materials.

Die Haftbefehle gegen die neun Initiatoren und Verantwortlichen der Internetforen liefen außer in Mönchengladbach in Passau, Bremen, Lübeck, Zwickau, Detmold und Bad Oeynhausen. Zwei wurden in Frankfurt/Main gefasst.

In mehreren Foren seien Bilder und Erfahrungen über den sexuellen Missbrauch von Kindern ausgetauscht worden. Einige Mitglieder des Kinderporno-Rings hätten die Gewalttaten auch auf Bildern und Videos aufgenommen und dann ins Internet gestellt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer