Mönchengladbach. Mit vier 100 Jahre alten Lexika im Gepäck hat ein polizeibekannter Seriendieb in Mönchengladbach den Argwohn der Polizei auf sich gezogen.

Die Ordnungshüter nahmen dem 34-Jährigen seinen Wissensdurst nicht ab, als sie bei einer Routine- Kontrolle in der Fußgängerzone die Nachschlagewerke neben einem Bolzenschneider im Rucksack des Mannes entdeckten.

Was die Herkunft der vier Bände von "Meyers kleinem Konversations-Lexikon" (1908) angeht, hielt sich der Mann laut Mitteilung vom Donnerstag bedeckt. Jetzt sucht die Mönchengladbacher Polizei nach dem Eigentümer der Bücher.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer