Sie will sich jetzt im „Hensen“ etablieren.

wza_984x1500_429315.jpeg
Tacettin Binici zieht ins Hensen.

Tacettin Binici zieht ins Hensen.

Tacettin Binici zieht ins Hensen.

Mönchengladbach. Die Geburtstagsparty am 12.Januar wird schon in den neuen Räumen gefeiert. "Spindels Geburtstag", das Programm zum 14-jährigen Bestehen der Kleinkunstbühne, wird in der Hensen-Brauerei stattfinden. "Die Spindel lebt weiter", betont Betreiber Tacettin Binici, "nur eben an einem neuen Spielort."

Binici hat die Räumlichkeiten im Haus Erholung räumen müssen, nachdem ihm Michael Hollmann, Chef der Bolten-Brauerei, der das Haus seit einem Jahr betreibt, gekündigt hatte. Jetzt wartet der Spindel-Chef mit einem neuen Spielort auf: ab Februar ist er Pächter des Gastronomie-Betriebs Hensen-Brauerei an der Unteren Straße in Waldhausen.

Bühne für 70 bis 80 Personen

Ein traditionsreiches Ambiente, denn im Keller des Gebäudes ist der Brunnen zu sehen, der als Quelle des Gladbach gilt. Binici hat das Objekt gepachtet und will dort neben der Kleinkunstbühne ein Bistro betreiben.

70 bis 80 Zuschauer fasst der Bühnenraum der Kneipe mit mehreren Ebenen. Für größere Veranstaltungen will der Betreiber andere Räumlichkeiten mieten. Auch das Kindertheater-Festival werde weiter angeboten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer