Der mutmaßliche Täter wird mit Hilfe eines Polizeihubschraubers gesucht.

Mönchengladbach. Mit Hilfe eines Polizeihubschraubers und der Landesreiterstaffel sucht die Polizei in Mönchengladbach nach einem Jugendlichen.

Dieser hatte einer 20 Jahre alten Frau am Donnerstagvormittag mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Gegen 9.40 Uhr joggte die junge Frau im Grüngürtel im Bereich der Niers Richtung Am Torfbend, als ihr ein Jugendlicher entgegen kam. Im Vorbeilaufen schlug der junge Mann plötzlich zu. Die Geschädigte ergriff sofort die Flucht. Der Jugendliche folgte ihr jedoch. Erst als sie laut um Hilfe rief, verschwand er in Richtung Zoppenbroich.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen

Das Opfer verständigte die Polizei, die nach dem Tatverdächtigen fahndet. Zwischenzeitlich wurde ein Verdächtiger festgenommen. Er durfte nach kurzer Zeit aber wieder das Polizeipräsidium verlassen, da er für die Tat nicht in Frage kam.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die am Donnerstagvormittag einen Verdächtigen in dem Waldgelände zwischen Zoppenbroich und Torfbend bemerkt haben. Er soll etwa 16 bis 18 Jahre alt und circa 1,80 Meter groß sein. Er hatte eine normale Statur, aber auffallend kurze blonde Haare. Er war mit einem grauen Kapuzenpulli und einer blauen Jeans bekleidet. Hinweise an die Kriminalpolizei unter 02161-290.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer