Die sechste Gesamtschule in Stadtmitte leitet Matthias Otto und Raphaela Hahn als Stellvertreterin. Beide haben „viel Erfahrung“ im Bereich Gesamtschulkonzepte und Schulleitung, beide wohnen in Gladbach.

Ganztagsschule
Matthias Otto und Raphaela Hahn wollen mit der 6. Gesamtschule durchstarten – nach den Sommerferien.

Matthias Otto und Raphaela Hahn wollen mit der 6. Gesamtschule durchstarten – nach den Sommerferien.

Hans-Peter Reichartz

Matthias Otto und Raphaela Hahn wollen mit der 6. Gesamtschule durchstarten – nach den Sommerferien.

Mönchengladbach. Nun hat die neue Gesamtschule schon mal ein Gesicht. Genauer gesagt zwei. Am Montag hat Klaus Nevries, Schulaufsichtsbeamter bei der Bezirksregierung, bekannt gegeben, wer die sechste Gesamtschule in Stadtmitte leiten wird. Die Wahl fiel auf Matthias Otto als Leiter und Raphaela Hahn als Stellvertreterin. Beide haben „viel Erfahrung“ im Bereich Gesamtschulkonzepte und Schulleitung, beide wohnen in Gladbach.

Am Mittwoch werden die Drei den ersten Eltern-Informationsabend abhalten. Der findet in den Räumlichkeiten der Gemeinschaftshautpschule, Aachener Straße 197, statt. Dort, wo der Unterricht der Gesamtschule ab kommendem Schuljahr stattfinden und Otto nach Ablauf der Anmeldefrist mit halber Stelle ein Büro beziehen wird, damit er schon vor dem ersten Schultag nach den Sommerferien die Weichen für das pädagogische Konzept der Schule stellen kann.

120 Kinder beginnen in Stadtmitte

„Wir können jetzt beispielsweise entscheiden, ob die Unterrichtsstunde bei uns 45 oder 60 Minuten dauern wird“, sagt er, wobei er sich bereits bei der Vorstellung zu den 60 Minuten bekennt. „Es geht darum, jedem Kind das optimale Lernumfeld zu bieten.“

Dass innerhalb der Anmeldezeit von Samstag, 12., bis Mittwoch, 16. Februar, die für die Genehmigung der Schule erforderlichen 120 Kinder angemeldet werden, davon gehen alle Beteiligten aus. „Jedes Jahr wurden 400 bis 600 Kinder bei den Gesamtschulen abgewiesen“, sagt Herbert Lauth, Fachbereichsleiter Schule und Sport der Stadt.

„Mit dem, was im vergangenen Schuljahr in der Gesamtschule Volksgarten angemeldet wurde, hätten wir locker die Plätze an beiden Schulen füllen können.“

SPD-Ratsherr Uli Elsen witzelte

Deshalb wurde als Standort für die 6. Gesamtschule auch Stadtmitte gewählt. Zunächst werden sich die Haupt- und die Gesamtschule das Gebäude teilen, die Hauptschule läuft jedoch aus, sie nimmt ab Schuljahr keine Schüler mehr auf. Später wird sie auch die katholische Hauptschule Aachener Straße belegen – auch ihr droht das Aus. Die Sechste startet vierzügig, also mit vier fünften Klassen.

Schulchef Otto ist 40 Jahre und derzeit didaktischer Leiter in der Willicher Robert-Schuman-Gesamtschule. Stellvertreterin Raphaela Hahn (38) hat an der Mülforter Gesamtschule Leitungsaufgaben inne.

Die Mutter zweier Kinder war lange Zeit in der SPD bzw. bei den Jusos aktiv. Die Leiterin der Hauptschule, Andrea Großkaumbach, soll in das Leitungsteam der Gesamtschule einbezogen werden.

Die Ganztagseinrichtung werde mit elf bis zwölf Lehrern beginnen. Räume für die Nachmittagsbetreuung und das Mittagessen müssen noch eingerichtet werden. Ein Budget von 250  000 Euro ist eingeplant. Nach dem vollen Ausbau mit gymnasialer Oberstufe werden hier 60 bis 70 Lehrer unterrichten.

Uli Elsen, SPD-Ratsherr und Stadt-Schulausschussvorsitzender, witzelte bei der Vorstellung im Rathaus Abtei mit OB Norbert Bude (SPD): „Wir beginnen mit ,Otto Hahn’.“ Der war zweifacher deutscher Nobelpreisträger für Forschungen zur Kernspaltung.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer