Durch einen Spaziergang zweier Mädchen auf Bahngleisen in Bettrath kam es zu Verspätungen im Bahnverkehr.

Sechs Züge hatten Verspätungen, nachdem zwei Mädchen ein Fotoshooting auf Gleisen machten. (Archiv
Sechs Züge hatten Verspätungen, nachdem zwei Mädchen ein Fotoshooting auf Gleisen machten. (Archiv

Sechs Züge hatten Verspätungen, nachdem zwei Mädchen ein Fotoshooting auf Gleisen machten. (Archiv

Horst Siemes

Sechs Züge hatten Verspätungen, nachdem zwei Mädchen ein Fotoshooting auf Gleisen machten. (Archiv

Mönchengladbach. Zwei Mädchen haben in Bettrath ihr Leben riskiert, indem sie auf den dortigen Bahngleisen herumspazierten. Eine Anwohnerin, die die beiden beobachtete, rief die Polizei.

Die Bahnstrecke wurde gesperrt und kurze Zeit später griff eine Polizeistreife die Mädels auf der Straße Am Chur auf. Nach einer entsprechenden Belehrung wurden die beiden 15-Jährigen ihren Eltern übergeben.

Die beiden Gleiswandlerinnen begründeten ihren Ausflug damit, dass sie Models werden wollen und dafür interessante Bilder bräuchten. Das Shooting brachte sechs Zügen große Verspätungen ein. Die Bundespolizei hatte in den vergangenen Wochen immer wieder vor der Gleisüberquerung in Bettrath gewarnt und dort auch verstärkt kontrolliert.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer