Drei Bewerber sind übrig geblieben.

wza_1500x1060_526913.jpeg
Das Logo des Theaters auf Zeit.

Das Logo des Theaters auf Zeit.

Das Logo des Theaters auf Zeit.

Mönchengladbach. Da waren es nur noch drei. Die Verpflichtung eines Gastronomen für die Ersatzbühne "Theater im Nordpark" (TiN) neben dem Borussia-Park zieht sich hin. Obwohl die Zeit drängt. Nachdem die Theaterverwaltung mit acht Catering-Firmen verhandelt hatte - darunter der Bolten-Brauerei - sind nun drei ernsthafte Bewerber übrig geblieben. Noch interessiert ist unter anderem Christoph Müller, der Betreiber des Rheydter Theater-Cafés Linol. Das bleibt geöffnet, während nebenan ab September mit der Millionen teuren Sanierung der Rheydter Spielstätte begonnen wird.

Das TiN ist für mindestens ein Jahr Ausweichquartier und wird im September den Spielbetrieb aufnehmen. Der Theaterleitung ist sehr daran gelegen, Besuchern wie Mitarbeitern eine preiswerte wie qualitativ gute Gastronomie anzubieten. Noch in dieser Woche soll es eine Entscheidung geben, heißt es. Für die TiN-Spielzeit haben unerwartet viele Kunden ihr Theater-Abo gekündigt. Exakte Zahlen gibt es noch nicht. ba.-

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer