polizeiwagen blaulicht
$caption

$caption

Mönchengladbach. Dieser Fall erschütterte Friedhofsbesucher und Angehörige im August des vergangenen Jahres: Am Friedhof Hardt an der Alexander-Scharff-Straße wurden an mehr als 100 Grabstätten Lampen, Kreuze und anderer Grabschmuck  entwendet.

Der Erkennungsdienst der Kriminalpolizei stellte Spuren sicher und erhielt nun nach einem Jahr eine "Treffermeldung" von den Wissenschaftlern des Landeskriminalamts. Auf dem Hardter Friedhof gefundene DNA-Spuren gehören zu einem 41-jährigen Serben, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat. Seine DNA war in der Datei, weil der Mann im September 2012 bei einer vergleichbaren Diebestour im Rhein-Kreis Neuss festgenommen worden war. Zurzeit fahnden die Ermittler nach dem Täter.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer