Mönchengladbach-Eicken. Das dürfte kalt gewesen sein: In Unterhosen hat ein 19-Jähriger versucht, vor der Polizei zu flüchten. Der Mönchengladbachers war wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz mit einem Haftbefehl über sechs Monate Jugendfreiheitsstrafe gesucht worden.

Die Beamten hatten am Montagmorgen eine Wohnung an der Marienkirchstraße aufgesucht, wo sich der Mann aufhalten sollte. Von innen waren Stimmen und Geräusche zu hören. Als die Polizei die Tür gewaltsam öffnete, hatte sich der 19-Jährige schon aus dem Badezimmerfenster aus dem Staub gemacht.

Llediglich mit Unterwäsche bekleidet flüchtete er durch angrenzende Gärten, über das Gelände eines Kindergartens und schließlich wieder auf die Straße führte. Dort wurde er aber anhand seines laut Polizei "außergewöhnlichen Outfits" auf der Regentenstraße erkannt, festgenommen und anschließend in eine JVA gebracht 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer