Ominöse Facebook-Seite scheint nur offiziell.

internet
So sieht sie aus: ein Screenshot der Facebook-Seite.

So sieht sie aus: ein Screenshot der Facebook-Seite.

Screenshot

So sieht sie aus: ein Screenshot der Facebook-Seite.

Mönchengladbach. Das Hintergrundbild des Facebook-Accounts „Polizei Mönchengladbach“ zeigt eine Reihe Beamter, die stramm stehen. Auf der Seite werden automatisch die aktuellen Pressemitteilungen veröffentlicht. Lediglich das Logo wirkt unscharf. Ansonsten sieht alles ganz offiziell aus.

Schon 1300 Mal wurde „Gefällt mir“ angeklickt

Doch es handelt sich nicht um eine offizielle Seite der Polizei Mönchengladbach. Das bestätigte die Polizei auf Nachfrage der WZ. Seit dem 25. August 2011 ist die Seite in dem sozialen Netzwerk zu finden. Rund 1300 Facebook-Nutzer haben bereits „Gefällt mir“ angeklickt und werden so regelmäßig informiert.

Und offensichtlich gehen einige Facebook-Nutzer davon aus, dass sie so mit der Polizei in Kontakt treten können – auch wenn sich die Zahl der Beiträge eher in Grenzen hält. Ein Nutzer macht seinem Ärger über mangelnde Verkehrserziehung Luft. Andere wollen den Beamten ein Lob aussprechen.

So wie eine Nutzerin, ein Borussia-Fan, die unter anderem schreibt: „Ich kenne Euch schon eine lange Zeit, habe keine Angst wenn ihr da seid, im Gegenteil, habe schon viele von Euch persönlich angesprochen.“

Bei Facebook besteht die Möglichkeit, solche Seiten, wie auch einzelne Fotos oder Beiträge zu melden. Diese werden dann geprüft und gegebenenfalls gesperrt. Und auch das gibt es: Einige Polizeistellen in Deutschland arbeiten bereits mit Facebook. Die Polizei Hannover ist einer der Vorreiter bei der Fahndung über das soziale Netzwerk. ulli

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer