DSC_9566.JPG

Theo Titz

Mönchengladbach (dpa). Der Gladbacher Hauptbahnhof ist am Dienstagmittag wegen Explosionsgefahr evakuiert worden. Wie die Bundespolizei in Düsseldorf mitteilte, hatte sich bei Schweißarbeiten im Gleisbereich eine Flasche mit dem Schweißgas Acetylen überhitzt und drohte zu explodieren. Der Bahnhof wurde geräumt und abgesperrt. Die Oberleitungen wurden abgeschaltet, der Zugverkehr unterbrochen.

Die Feuerwehr kühlte die Flasche bis zum Eintreffen von Spezialkräften für den Abtransport. Verletzt wurde nach Polizeiangaben niemand. Am frühen Abend sollte der Bahnhof wieder freigegeben werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer