Die besten Athleten auf dem Snowboard und auf Skiern kämpfen ab Freitag um Weltcup-Punkte. Dazu gibt’s Musik von Kraftklub und Cro.

Die besten Athleten auf dem Snowboard und auf Skiern kämpfen ab Freitag um Weltcup-Punkte. Dazu gibt’s Musik von Kraftklub und Cro.
Eine beeindruckende Kulisse: Die Schanze im Gladbacher Hockeypark – bei dem Event im vergangenen Jahr schien die Sonne. Darauf hoffen die Veranstalter auch in diesem Jahr.

Eine beeindruckende Kulisse: Die Schanze im Gladbacher Hockeypark – bei dem Event im vergangenen Jahr schien die Sonne. Darauf hoffen die Veranstalter auch in diesem Jahr.

Tim Korbmacher

Eine beeindruckende Kulisse: Die Schanze im Gladbacher Hockeypark – bei dem Event im vergangenen Jahr schien die Sonne. Darauf hoffen die Veranstalter auch in diesem Jahr.

Mönchengladbach. Schon von der Autobahn 61 kann man die Schanze sehen. 49 Meter ragt das 300 Tonnen schwere Gerüst in den Himmel im Mönchengladbacher Hockeypark. Noch wird auf der Baustelle im Dauerregen viel gehämmert und geschraubt. Erst am Freitagabend geht es los. Die besten Freestyler auf dem Snowboard und auf den Skiern werden sich dann mit waghalsigen und spektakulären Sprüngen auf der 120 Meter langen Rampe miteinander messen. Mehr als 120 Athleten aus 30 Nationen sind beim Big-Air-Festival dabei. In Mönchengladbach können sich die Athleten für die Olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang qualifizieren, denn das Festival hat den offiziellen Segen des Weltverbandes. Zudem gibt es Weltcup-Punkte zu gewinnen.

Mönchengladbach auf der Weltkarte des Wintersports. Das freut natürlich auch Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners: „Dieses Event ist ein Alleinstellungsmerkmal. Das gibt es sonst nirgends in Deutschland.“ Schon im Vorjahr kamen rund 20 000 Menschen zur Premiere des Ereignisses. Am Montag bei der ersten Pressekonferenz stürmte und regnete es noch außerhalb des Medien-Zeltes. Die Veranstalter hoffen auf besseres Wetter am Freitag und Samstag.

Chef-Organisator August Pollen berichtet, das ZDF käme vorbei, wolle das Event in seine Wintersport-Berichterstattung am Wochenende einflechten. Weitere Sender aus aller Welt hätten sich angemeldet. Euphorisch sagt Pollen: „Wir sind sensationell unterwegs. Wir werden sogar eine bessere TV-Berichterstattung haben als bei der Tour de France.“ An den Abenden nach den Wettkämpfen werden der Rapper Cro und die Band Kraftklub Konzerte unter freiem Himmel geben.

2000 Kubikmeter Schnee kommen aus der Neusser Skihalle

Michael Hilgers, Geschäftsführender Gesellschafter des Hockeyparks, weist darauf hin, wie „großartig“ Sport und Musik bei diesem Event verbunden werden: „Die Bands kommen mit neuen Alben. Das ist momentan das Coolste, was es in Deutschland gibt.“ Kraftklub wird am Freitag ab 20 Uhr auf die Bühne gehen, Cro am Samstag. Die After-Show-Partys jeweils im Anschluss werden vom Radiosender 1live moderiert und bespielt. Jeder Besucher des Big Air-Festivals hat ab 22 Uhr freien Eintritt.

Um den Wintersportlern einen guten Untergrund zu bieten, werden rund 2000 Kubikmeter Schnee eigens aus der benachbarten Neusser Skihalle geliefert. Etwa 50 Lkw-Fahrten werden dafür notwendig sein. Alles soll perfekt sein für das Großereignis. Der kalte Pulverschnee sei bestens geeignet. Er sei auch bei Regen sehr stabil, heißt es. Der Schnee sei vorproduziert, notfalls werde nachproduziert.

Das Event-Gelände öffnet Freitag und Samstag ab 16 Uhr, die Wettkämpfe beginnen um 18 Uhr unter Flutlicht.

arag-bigair.com

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer