Ein Verein will den „Löwen von Gladbach“ auferstehen lassen. Die Stadt lehnt eine Kostenübernahme ab.

Mönchengladbach. 1960 wurde er wegen einer Straße demontiert: "Der Löwe von Gladbach", zumindest Teile des Denkmals, wurden auf dem Hauptfriedhof an der Viersener Straße vergraben. Jahrzehntelang hatte das stattliche Mahnmal an die Unsinnigkeit des Krieges erinnert.

Jetzt will ein Verein das Löwen-Denkmal ausgraben und aufstellen lassen. Mitglieder des Vereins haben daher den Stadtausschuss für Anregungen und Beschwerden gebeten, sich mit dem Löwen-Thema zu beschäftigen. Dabei geht es vor allem um die Übernahme von Kosten. Das lehnt die Stadt bislang ab. Der Verein will für sein Anliegen Spenden sammeln.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer