Wer daran zweifelt, dass das traditionelle Kaufhaus mit Rundumangebot eine Zukunft hat, wird in Rheydt eines Besseren belehrt. Über 8000 Unterschriften für den Erhalt der Filiale in nur fünf Tagen sprechen eine klare Sprache. Die Solidarität der Kunden zeigt, wie sehr die Menschen in Rheydt an "ihrem" Kaufhaus hängen.

Eine Insolvenz mit der Folge einer Aufgabe des Standorts würde Rheydt hart treffen, gerade im Hinblick auf die dortige strukturelle Schwäche des Einzelhandels . Doch der Wert aller gut gemeinten Reden und Unterschriftenlisten ist nur ein symbolischer. Über die Zukunft von Karstadt Rheydt wird in Berlin entschieden, nicht im Stadtrat oder der Bezirksvertretung. Darüber sollte sich niemand Illusionen machen.

redaktion.moenchengladbach@westdeutsche-zeitung.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer