Sie kann jetzt ausgebaut werden.

Mönchengladbach. Die Stadtkämmerei hat noch nichts Schriftliches, und die Stadt-Straßenplaner rieben sich die Augen: NRW-Verkehrsminister Lutz Lienenkämper (CDU) hat gestern ein lange besprochenes 300 Millionen Euro schweres Programm zur Förderung des kommunalen Straßenbaus vorgestellt. In der Fülle der Vorhaben befindet sich auch der vierspurige Ausbau der Breitenbachstraße bis zur Stadtgrenze nach Korschenbroich.

Zu den planerischen Details machte die Stadtverwaltung gestern noch keine Angaben. Das Großprojekt kostet rund 5,3 Millionen Euro. Das Land schießt knapp drei Millionen hinzu. Im Mai 2008 war der Förderantrag in Düsseldorf gestellt worden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer