Beim Volksbank-Cup gibt es aber gegen die übrige Konkurrenz nichts zu holen.

Gegen die kleinen Unionisten fanden die Münchner Bayern (in dunklen Trikots) kein Mittel.
Gegen die kleinen Unionisten fanden die Münchner Bayern (in dunklen Trikots) kein Mittel.

Gegen die kleinen Unionisten fanden die Münchner Bayern (in dunklen Trikots) kein Mittel.

Friedhelm Reimann

Gegen die kleinen Unionisten fanden die Münchner Bayern (in dunklen Trikots) kein Mittel.

Nettetal. Die Créme de la Créme des europäischen U10-Jugendfußballs gab sich am Wochenende ein Stelldichein in der Nettetaler Werner-Jäger-Halle. Die jungen Fußballer des Gastgebers SC Union Nettetal begrüßten unter anderem den FC Bayern München, Schalke 04 und Borussia Dortmund zum 5. Volksbank-Cup. Für internationales Flair sorgten die niederländischen Vertreter Feyenoord Rotterdam und PSV Eindhoven, Bröndby Kopenhagen aus Dänemark und die Österreicher von Austria Wien.

Trainer Hannes: Davon können die Jungs noch in 20 Jahren erzählen

Der Vorrunden-Tag begann mit einem Paukenschlag. Der Gastgeber sorgte für die Sensation des Turniers und trotzte den großen Bayern ein 0:0 ab. Unions Trainer Holger Hannes konnte sein Glück kaum fassen: "Ich bin superstolz. Davon können die Jungs noch in 20 Jahren erzählen."

Gegen die anderen Gruppengegner der Vorrunde zog der SCU allerdings den Kürzeren. Nach Niederlagen gegen Rotterdam (0:2), Mainz 05 und Mönchengladbach (jeweils 0:5) musste der Gastgeber in die Trostrunde.

Doch das störte nach der faustdicken Überraschung gegen die Bayern niemanden. Ganz im Gegenteil - die beiden Tore von Hendrik Meertz und Serkan Bosal in den Duellen gegen Austria Wien (1:3) und PSV Eindhoven (1:5) waren das i-Tüpfelchen.

Am Ende belegte Nettetal den letzten Rang unter 16 Teams. Für SCU-Jugendleiter Helmut Anderski kein Beinbruch: "Es geht für die Kinder um die vielleicht einmalige Chance, gegen hochklassige Mannschaften zu spielen. Die Kinder sollen mit Freude dabei sein und daraus lernen." Auch die jungen Kicker der Nachwuchsmannschaften von den Profi-Klubs hatten in Nettetal sichtlich ihren Spaß. Die Atmosphäre an den beiden Turniertagen hat ihren Eindruck hinterlassen. Preben Nielsen, Jugend-Koordinator beim dänischen Rekord-Champion Bröndy Kopenhagen, fasste seinen Eindruck vom Volksbank-Cup kurz zusammen. "Wenn wir eingeladen werden, kommen wir auf alle Fälle wieder. Es hat riesigen Spaß gemacht."

Nach 61 Spielen stand der Sieger fest. Bayer 04 Leverkusen sicherte sich die Trophäe mit einem 3:0-Finalsieg gegen den Karlsruher SC. Das Spiel um Platz drei gewann Borussia Dortmund im Neunmeterschießen gegen Hertha BSC Berlin (2:0).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer