Drei Spieler des TVK haben die Pause zu Operationen genutzt. Mantsch hat Vertrag verlängert.

Michel Mantsch hat seinen Vertrag beim TV Korschenbroich verlängert.
Michel Mantsch hat seinen Vertrag beim TV Korschenbroich verlängert.

Michel Mantsch hat seinen Vertrag beim TV Korschenbroich verlängert.

privat

Michel Mantsch hat seinen Vertrag beim TV Korschenbroich verlängert.

Korschenbroich. Eigentlich hätten die Drittliga-Handballer des TV Korschenbroich am Samstag mit einem Heimspiel gegen den Wilhelmshavener HV in das neue Handballjahr starten sollen, doch weil in den Reihen des Gegners ein EM-Teilnehmer steht, wird die Partie nun erst Ostersonntag ausgetragen. „Der WHV hat formgerecht den Antrag auf Spielverlegung wegen Abordnung eines Spielers zur Nationalmannschaft eingereicht“, erklärt Kai Faltin, Manager und Sportlicher Leiter des TVK, die Verlegung des Spiels. Damit startet der TV Korschenbroich erst eine Woche später in die Rückrunde der 3. Liga West: Am 18. Januar gastiert das Team von Ronny Rogawska beim Derby beim ART Düsseldorf (19 Uhr, Sporthalle an der Graf-Recke-Straße). Eine Woche später kommt Spitzenreiter Dormagen zum Derby nach Korschenbroich.

Liesebach, Deppisch und Görden fehlen beim Rückrunden-Auftakt

Die nun verlängerte Winterpause nutzten gleich drei TVK-Akteure zu Operationen. Philipp Liesebach wird voraussichtlich Anfang März wieder zur Verfügung stehen. Der Rechtsaußen hofft im Heimspiel gegen die HSG Krefeld auflaufen zu können. Bereits Anfang Februar werden Mathias Deppisch und Marcel Görden zurückerwartet. Tom Wolf, der dem TVK schon in den vergangenen Wochen fehlte, wird ebenfalls im Februar zur Mannschaft stoßen und ins Training einsteigen können.

„Es waren bei allen drei Spielern medizinisch notwendige Eingriffe, die alle bekannt waren und die wir bewusst auf diese Zeit verlegt haben. Natürlich schmerzen uns diese Ausfälle, zumal wir weiterhin auch ohne Tom Wolf auskommen müssen. Sein Heilungsverlauf verläuft sehr gut. Somit müssen es in den nächsten Wochen die acht verbleibenden Spieler richten“, sagt Kai Faltin. „Wir werden und müssen gerade in dieser Zeit noch enger als Mannschaft zusammenrücken.“

Ähnlich sieht es TVK-Coach Ronny Rogawska: „Wir müssen dies gemeinsam kompensieren und auffangen“, sagt der Däne. „Jeder einzelne Spieler muss sich in den nächsten Wochen in den Dienst der Mannschaft stellen, vielleicht auch auf ungewohnten Positionen aushelfen. Diese Ausfälle dürfen für uns auch nicht als Entschuldigung dienen.“

Gute Nachrichten gibt es von der Personalfront: Mit Michael Mantsch hat ein weiterer TVK-Akteur seinen Vertrag vorzeitig verlängert. Im Sommer 2012 wechselte der heute 19-Jährige vom TV Mülheim zum TV Korschenbroich. „Die Saison ist für die Mannschaft bisher natürlich super verlaufen und wir können damit definitiv zufrieden sein“, berichtet Mantsch. „Die Vertragsverlängerung war für mich die logische Konsequenz. Ich fühle mich hier wohl und kann beim TVK meine berufliche Ausbildung und den Sport super miteinander verbinden. Das Umfeld, der Trainer und die Mannschaft haben mir die Entscheidung leicht gemacht.“ Auch Manager Faltin ist zufrieden. „Ich bin glücklich, dass wir ein weiteres Jahr zusammen arbeiten, Michel gehört zu den Sympathieträgern dieser Mannschaft, und ich freue mich, dass die Personalplanungen bislang so erfolgreich verliefen.“

Handball-Drittligist TV Korschenbroich und Basketball-Regionalligist Elephants Grevenbroich haben sich auf eine Kooperation geeinigt. Nach TVK-Angaben ist unter anderem eine gemeinsame Talentsichtung und Talentförderung geplant. Die Klubs wollen auch mit Schulen kooperieren. „Die gemeinsamen Aktivitäten mit den Schulen machen es uns möglich, bereits im Nachmittagsbereich durch qualifizierte Trainer Sport an den Schulen anzubieten und gleichzeitig bei Bedarf Bildungsangebote zu machen“, erklärten die beiden Sportvorstände Peter Irmen vom TV Korschenbroich und Friedrich Wilhelm von den Elephants Grevenboich unisono. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer