Die Mannschaft von Trainer Ronny Rogawska bezwingt die Reserve des VfL Gummersbach mit 35:29.

Handball
Marcel Görden war der erfolgreichste Korschenbroicher Torschütze in Gummersbach.

Marcel Görden war der erfolgreichste Korschenbroicher Torschütze in Gummersbach.

A. Bischof

Marcel Görden war der erfolgreichste Korschenbroicher Torschütze in Gummersbach.

Korschenbroich. Die Drittliga-Handballer des TV Korschenbroich nehmen in der zweiten Saisonhälfte offenbar richtig Fahrt auf. Beim VfL Gummersbach II gelang den Schützlingen von Trainer Ronny Rogawska ein deutlicher 35:29 (20:13)-Erfolg.

Dem TVK gelang ein Traumstart: Nach dem 4:2 (6.) durch Björn Marquardt spielten nur noch die Gäste: Innerhalb von sieben Minuten zog der TVK durch Treffer von Marquardt, Liesebach, Biskamp und Görden auf 10:2 davon.

Besonders bemerkenswert: Die durch die Verletzungen von Daniel Mestrum und Mathias Deppisch geforderten Außenspieler David Biskamp und Philip Liesebach nutzten die Chance, sich für künftige Einsätze zu empfehlen. Liesebach überzeugte mit sieben Treffern, Biskamp erzielte vier Tore. Für beide war es die persönliche Bestmarke in dieser Saison.

Danach hatte die VfL-Reserve ihre stärkste Phase. Julian Mayer verkürzte auf 10:13, und die Gastgeber schienen wieder ins Spiel gefunden zu haben. Doch bis zur Pause stabilisierte sich der TVK wieder und brachte eine klare 20:13-Führung in die Kabine.

Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs gelang dem TVK der bessere Start. Bis zur 46. Minute baute der TVK den Vorsprung erneut aus. Philipp Liesebach traf zum 30:20, und damit war die Partie vorentschieden. In den Schlussminuten konnte Gummersbach den Abstand noch um einen Treffer verkürzen, doch ernsthaft gefährdet war der Sieg nicht.

TV Korschenbroich: Savonis, Ruch: Mantsch (1), Biskamp (4), Görden (10/4), Marquardt (5), Rommelfanger (4), Liesebach (7), Gelbke (4), Ciupinski.

 

Schiedsrichter: Tobias Klerings, Bissendorf-Holte, und Jaques Roux, Osnabrück

 

Zeitstrafen: VfL: 8 - TVK: 4

 

Siebenmeter: VfL: 6/4 - TVK: 7/5

 

Zuschauer: 150

Die Korschenbroicher bauten damit ihre kleine Erfolgsserie seit der Rückkehr von Christoph Gelbke auf nun 7:3 Punkte aus den jüngsten fünf Spielen aus. Nur gegen Spitzenreiter Leichlingen, der am Wochenende seinen Vorsprung ausbaute, mussten sich die Rogawska-Schützlinge geschlagen geben.

Am Sonntag (17 Uhr) wartet mit dem Gastspiel beim Tabellennachbarn OHV Aurich die letzte weite Auswärtsfahrt auf den TVK. Dank der jüngsten Erfolgsserie kann der TVK in den letzten sechs Saisonspielen sogar noch einmal den Blick in Richtung Platz fünf oder sechs richten. Allerdings sind in den letzten sechs Spielen noch vier Auswärts- und zwei Heimspiele zu bewältigen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer