Der TVK gewinnt gegen Varel-Friesland 22:21.

Handball
Matchwinner unter sich: TVK-Schlussmann Philipp Ruch und Siegtorschütze Marcel Görden.

Matchwinner unter sich: TVK-Schlussmann Philipp Ruch und Siegtorschütze Marcel Görden.

Tobias Käufer

Matchwinner unter sich: TVK-Schlussmann Philipp Ruch und Siegtorschütze Marcel Görden.

Korschenbroich. Die Drittliga-Handballer des TV Korschenbroich bleiben auf Erfolgskurs: In einer Abwehrschlacht rangen die Schützlinge von Trainer Ronny Rogawska am Samstag die HSG Varel-Friesland mit 22:21 (15:11) nieder. „Am Ende war es dramaturgisch nicht zu toppen. Die Zuschauer haben ein tolles und packendes Spiel gesehen“, freute sich TVK-Manager Kai Faltin über den doppelten Punktgewinn, mit dem die Gastgeber ihre jüngste Siegesserie auf 7:1 Punkte ausbauten.

Bis zur Halbzeit dominiert der TV Korschenbroich das Spiel

Fast 500 Zuschauer sorgten für eine erneut gut gefüllte Waldsporthalle. Die jüngsten Ergebnisse sorgen wieder für neue Lust auf Handball in Korschenbroich. Michael Mantsch, der starke Björn Marquardt, Christoph Gelbke und Marcel Görden legten zum 4:1 vor. Als in der 12. Minute Marquardt auf 7:2 erhöhte, versuchten sich die Gäste in einer Auszeit neu zu sortieren. Doch der TVK blieb bis zur Pause spielbestimmend, zog über 12:9 auf 15:11 davon.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Friesen besser ins Spiel. Petar Bubalo traf in der 39. Minute zum 16:16-Ausgleich. Als Bubalo nur wenig später zur 18:17-Führung der Gäste traf, schien die Partie zu kippen. Doch trotz des kleinen Kaders und der Verletztenliste konnte der TVK noch einmal dagegenhalten. Björn Marquardt und Christoph Gelbke trafen zur erneuten 21:20-Führung. Torjäger Marcel Görden war es sechs Sekunden vor dem Abpfiff vorbehalten, den Siegtreffer zum 22:21 zu erzielen. Neben Görden und Marquardt war es diesmal auch der starke Philipp Ruch im TVK-Tor, der mit seinen Paraden den Weg zum Sieg ebnete. „Kompliment. Er hat seine Sache außerordentlich gut gemacht“, freute sich Faltin. Durch den Sieg hat der TVK seine Chancen auf Platz fünf in der Abschlusstabelle gewahrt.

TVK: Savonis, Ruch; Deppisch, Mantsch (2), Biskamp (1), Görden (4), Marquardt (4), Rommelfanger (4/1), Liesebach (2), Gelbke (3/1), Ciupinski (2)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer