Sowohl die Damen als auch die Herren des ATK gewinnen ihre Spiele. Mülhausen gewinnt das Landesliga-Derby.

Die Anrather Oberliga-Damen Nicole König (l.) und Eva Lodes-Kirchhellen an der Platte.
Die Anrather Oberliga-Damen Nicole König (l.) und Eva Lodes-Kirchhellen an der Platte.

Die Anrather Oberliga-Damen Nicole König (l.) und Eva Lodes-Kirchhellen an der Platte.

Andreas Bischof

Die Anrather Oberliga-Damen Nicole König (l.) und Eva Lodes-Kirchhellen an der Platte.

Anrath. Ihren Anspruch, in der Tischtennis-Oberliga vorne mitzuspielen, untermauerten die Damen vom Anrather TK mit einem 8:4-Sieg über den VfB Kirchhellen. Der ATK legte mit einem 4:0 einen Start nach Maß vor. Doch zum glatten Erfolg sollte es nicht kommen, da es bei Nicole König und Eva Lodes nicht so richtig lief. Anrath hatte aber zum Glück mit Barbara Spix und Annika Classen zwei Spitzenspielerinnen in ihren Reihen, die die Punkte holten.

Obwohl die Anrather Herren nicht in Bestbesetzung den Weg zum Verbandsligaspiel gegen WRW Kleve antraten, reichte es zu einem 9:4-Erfolg. Nervös begann für den ATK die Partie, der im Doppel mit 1:2 einen Fehlstart verhinderte. Im Einzel zeigten sich die Anrather von einer besseren Seite, nur Robin Schnitzler und Jochen Heinzig hatte das Nachsehen. Der zweiten Durchgang begann im oberen Paarkreuz mit zwei Fünfsatzsiegen für Michael Poos und Mathias Hirschler. Danach waren die zwei fehlenden Zähler zum Anrather Sieg nur noch Formsache.

Im Landesliga-Derby leistet Anrath II gegen Mülhausen lange Widerstand

Einen perfekten Saisonstart legte auch Landesligist Teutonia St. Tönis gegen den Verbandsligaabsteiger TuS Derendorf hin. Der 9:5-Sieg kam einerseits durch Ersatzstellung der Gegners zustande, auf der anderen Seite zeigten die Teutonen nach dem 1:2 in den Auftaktdoppeln in den Einzeln eine geschlossene Mannschaftsleistung. Lediglich für Sergej Starschich waren die Gegner im oberen Paarkreuz nicht zu bezwingen. Stephan Lehmann musste sich dagegen in seinem einzigen Einzel im fünften Satz geschlagen geben.

Ein spannendes Landesligaderby lieferten am Sonntag der Anrather TK II und der SC BW Mülhausen, das mit 9:6 für Mülhausen endete. Zunächst sah alles nach einem klaren Sieg für die Blau-Weißen aus, die sich früh mit 7:2 absetzen konnten. Im zweiten Durchgang drehte Anrath nochmal auf. David Reiners rang Thomas Kroppen in fünf Sätzen nieder. Nach dem achten Mülhausener Punkt von Frank Straten verloren überraschend Arie Wilder und Benjamin Tullmin. Uwe Hessen markierte den ersehnten neunten Mülhausener Punkt zum Sieg.

Eine eindrucksvolle Vorstellung lieferte der Kempener LC in der Bezirksliga bei der DJK Buchholz ab. Beim 9:1 gab lediglich das neu formierte Doppel Sener/Kiszko den Punkt ab. Besser als erwartet schlug sich Aufsteiger VfL Tönisberg, der gegen Anrath III mit 7:9 verlor. Dabei hatten die Berger schon 7:5 geführt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer