Die Chancen für das Oberliga-Team auf Rang zwei schwinden. Teutonia verliert, und Mülhausen setzt sich in der Mitte fest.

Auch Eva Lodes (Anrather TK) konnte nichts mehr retten.
Auch Eva Lodes (Anrather TK) konnte nichts mehr retten.

Auch Eva Lodes (Anrather TK) konnte nichts mehr retten.

Raiko Gayk

Auch Eva Lodes (Anrather TK) konnte nichts mehr retten.

Walbeck. Die Hoffnungen auf Tabellenplatz zwei in der Oberliga sind für die Damen vom Anrather TK nach ihrer 5:8-Niederlage beim SV Walbeck stark gesunken. Bis zum zwischenzeitlichen 3:3 hatte der ATK die Partie noch ausgeglichen gestalten können.

Mit dem Verlust der beiden Spitzenspiele von Barbara Spix und Annika Classen zum 3:5 geriet Anrath dann ins Hintertreffen. Der Versuch von Eva Lodes, nach dem 4:5 durch Nicole König den Ausgleich zu schaffen, scheiterte im fünften Satz mit 11:13. Zwar brachte Barbara Spix ihr Team nochmals heran, jedoch ließen sich die Gastgeberinnen in den letzten beiden Einzeln den Sieg nicht mehr nehmen.

Die Anrather Oberliga-Herren haben sich mit einem 3:9 gegen Tabellenführer DJK Kleve noch achtbar aus der Affäre gezogen. Zu Beginn überraschte das ATK-Sextett mit einem Sieg von Hirschler/Herko über das Klever Spitzendoppel Erkis/Loggia.

Doch damit war es mit der Herrlichkeit auf Anrather Seite auch schon geschehen. Im Spitzenpaarkreuz gingen die Einzel von Michael Poos und Maik Wojke im Entscheidungssatz verloren, während in der Mitte Mathias Hirschler und Stefan Herko nicht viel zu melden hatten.

Danach sorgte Florian Schnitzler zwar für den ersten Einzelsieg zum 2:6, zu diesem Zeitpunkt war der Zug für den ATK schon längst abgefahren. Kurz vor Schluss sorgte Maik Wojke mit einem Fünfsatzsieg gegen Schröder noch für eine kleine Ergebniskorrektur.

Ebenfalls chancenlos war in der Landesliga die DJK Teutonia St. Tönis. Beim 2:9 gegen Hilden fehlten den Teutonen mit Matthias Christen und Stephan Lehmann gleich zwei Stammspieler.

Entsprechend schwer taten sich die verbliebenen St. Töniser Akteure, die nur durch das Doppel Brahm/Starschich und einen 3:0-Sieg von Sergej Starschich im Einzel ihrem Gegner etwas entgegensetzen konnten.

Wesentlich besser lief es da für Ligakonkurrent SC BW Mülhausen, der sich durch einen 9:5-Erfolg über die DJK Jugend Eller endgültig ins Mittelfeld der Tabelle behaupten konnte. Zwar verlor das Spitzendoppel Straten/Heesen sein Match, dies wurde aber mit zwei nachfolgenden Doppelsiegen wettgemacht.

Die Gäste aus Düsseldorf machten es dem SC jedoch nicht leicht und gingen nach den ersten beiden Einzeln mit 3:2 in Front. Mülhausen konterte aber durch das gut disponierte Doppel Benjamin Tullmin und Jörg Föhrweißer und hatte bei einer 5:4-Führung nun Oberwasser.

Tullmin und Föhrweißer stoppten schließlich in spannenden und knappen Spielen das Aufbäumen von Eller, das mit dem 3:0-Sieg von Uwe Hessen zum 9:5-Endstand endgültig erlahmte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer