Kerim Okten

Mönchengladbach. Die Herren des Gladbacher HTC sind in der zweiten Tennis-Bundesliga glänzend aus den Startlöchern gekommen. Nach dem 6:3-Auftaktsieg über Großhesselohe gewann der GHTC am Freitag auch das erste Auswärtsspiel beim TV Reutlingen.

Beim 6:3-Erfolg fiel die Entscheidung erst im Doppel. Nach den Einzeln hatte es 3:3 gestanden. Teamchef Henrik Schmidt konnte erstmals auf Spitzenspieler Michal Przysiezny (Foto: dpa) zurückgreifen. Doch der Pole verlor sein Einzel gegen den Italiener Simone Vagnozzi ebenso in zwei Sätzen wie Sebastian Rieschick und Dick Norman ihre Partien.

Oleksandr Nedovyesov, Jasper Smit und Marcin Gawron, der von der Aufgabe seines Gegners Florian Fallert profitierte, steuerten die Einzelpunkte für die Gäste bei. In den Doppeln sorgten die GHTC-Paarungen Przysiezny/Gawron und Norman/Smit mit Zwei-Satz-Siegen für eine uneinholbare 5:3-Führung. Morgen steht für Gladbach die nächste Partie beim SC Uttenreuth an. magi

TV Reutlingen - Gladbacher HTC 3:6

Einzel: Simone Vagnozzi - Michal Przysiezny 6:4, 6:2, Matteo Trevisan - Oleksandr Nedovyesov 3:6, 5:7, Marco Crugnola - Sebastian Rieschick 6:3, 6:2, Florian Fallert - Marcin Gawron 0:3, Aufg. Fallert, Rainer Eitzinger - Dick Norman 6:2, 6:3, Leonardo Azzaro - Jasper Smit 4:6 4:6; Doppel: Vagnozzi/Azzaro - Przysiezny/Gawron 2:6, 1:6, Trevisan/Crugnola - Nedovyesov/Stropp, Malte 2:6, 6:7, Langer, Nils/Eitzinger - Norman/Smit 4:6, 3:6

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer