Der RSV siegt zum Abschluss mit 3:1. Schlappe für den 1. FC.

Mönchengladbach. Der VfL Giesenkirchen hat sich am Sonntag mit einer Niederlage aus der Fußball-Landesliga verabschiedet. Zum Abschluss kam der Absteiger gegen TuSpo Richrath noch einmal mit 1:6 unter die Räder, wurde dabei aber deutlich unter Wert geschlagen. Denn die Elf von Frank Wachmeister hielt die Partie lange Zeit offen und kam durch Daniel Weber auch zum zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstor. Doch als Richrath erneut auf zwei Tore davonzog, war die Moral des VfL gebrochen.

Das Team von Damir Knezovic kniet sich voll rein

Der Rheydter SV hatte den Klassenerhalt schon vor der letzten Partie sicher. Dennoch kniete sich das Team von Damir Knezovic beim HSV Langenfeld noch einmal voll rein und trat die Heimfahrt mit einem verdienten 3:1-Sieg an. Dimitri Zankacidi und Dominik Gütjens mit einem tollen Solo trafen zum 2:0. Das Tor zum 3:1-Endstand erzielte Michael Anthony.

Bereits am Freitag hatte der 1. FC Mönchengladbach den Saisonabschluss in den Sand gesetzt. Gegen den SV Bösinghoven setzte es für die Elf von Frank Mitschkowski eine 2:5-Heimniederlage. Der 1. FC beendet die Spielzeit dennoch auf einem sehr guten dritten Tabellenplatz. magi

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer