Der GHTC beendete die Saison mit Rang drei.

Mönchengladbach. Spannender hätte der Saisonabschluss in der zweiten Hockey-Bundesliga nicht ausfallen können. Im letzten Saisonspiel schlüpften die Herren des Gladbacher HTC am Sonntag beinahe noch einmal in die Rolle des Spielverderbers. Der Spitzenreiter Düsseldorfer SD gab gegen einen nie aufsteckenden GHTC zwar eine 9:6-Führung aus der Hand.

Doch das 9:9 genügte den Gästen aus der Landeshauptstadt, um vor 350 Zuschauern in fremder Halle den Aufstieg in die erste Hallen-Bundesliga zu feiern.

Die Gastgeber mussten sich jedoch keinesfalls grämen. Nach dem 5:5 bei Blau-Weiß Köln am Samstagnachmittag bäumte sich die Mannschaft von Andrew Meredith am Sonntag  in der für sie bedeutungslosen Partie noch einmal zu einer Energieleistung auf. Marcus Funken, Patrick Voullie, Stefan Menke und Florian Adrians (2) brachten den GHTC im ersten Abschnitt sogar zwischenzeitlich mit 3:1 und 5:3 in Führung.

Doch das junge Meredith-Team leistete immer wieder Schwächephasen, die der DSD ausnutzte, um zurückzukommen. So sah sich der GHTC trotz eines weiteren Tores von Adrians mit 6:9 im Hintertreffen.

Doch die Moral der Hausherren stimmte. Wiederum Marcus Funken (2) und der starke Adrians egalisierten zum 9:9 und brachten den Spitzenreiter ins Zittern. Am Ende durfte der DSD dann aber doch jubeln.

Der Gladbacher HTC beendete die Saison auf Rang drei. magi

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer