Der VfL ist am Freitag beim Zweitligisten zu Gast.

Korschenbroich. Noch genau eine Woche, dann beginnt für den TV Korschenbroich nach der Winterpause mit der Partie gegen den TV Bittenfeld wieder der graue Handball-Zweitliga-Alltag.

Den ersten Härtetest hat der TVK bereits bestanden. Der Fünfte der 2.Bundesliga Süd gewann beim Regionalligisten Tus Spenge 35:30 (16:17). Die Partie war als Ablösespiel für den zu Saisonbeginn an den Niederrhein gewechselten Christoph Piske vereinbart worden.

Am Freitag (18.30 Uhr) gibt ein illustrer Gegner ein Stelldichein in der Waldsporthalle: Immerhin gibt sich mit dem VfL Gummersbach der zwölfmalige Deutsche Meister und fünfmalige Pokalsieger die Ehre.

Derzeit rangiert der VfL in der Bundesliga auf Rang sechs. Gegen den namhaften Gast will der TVK zeigen, dass "alle heiß darauf sind, dass es bald wieder los geht", wie Marketing-Manager und Ex-Spieler Kai Faltin erklärte.

Vor allem Ex-Nationalspieler Adrian Wagner und Goran Stojanovic, einer der besten Keeper der Liga, werden in Korschenbroich etwas vom Glanz des ganz großen Handballs versprühen.

Auf der großen Handball-Bühne macht derzeit ein anderer Akteur des TV Korschenbroich von sich Reden: Thomas Bauer. Der Keeper des TVK schaffte mit Österreichs Nationalmannschaft sensationell den Einzug in die EM-Hauptrunde.

Die EM-Gastgeber haben diesen Erfolg auch den grandiosen Leistungen Bauers auf der Torlinie zu verdanken. Nach zwei Niederlagen in der Hauptrunde gegen Norwegen und Kroatien hat Österreich aber mit der Medaillenvergabe nichts mehr zu tun.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer