Die letzten Heimspiele steigen in der Glockenspitzhalle

Korschenbroich. Die Fans des TV Korschenbroich müssen künftig zu Heimspielen eine weitere Anfahrt in Kauf nehmen. Denn in dieser Spielzeit wird der Spitzenreiter der Handball-Regionalliga nicht mehr in der Waldsporthalle auflaufen können. Die Schäden durch die Wasserrohrbrüche sind größer als befürchtet. "In dieser Saison geht nichts mehr", sagt Geschäftsführer Peter Irmen.

Deshalb wird der TVK die letzten fünf Heimspiele in der Krefelder Glockenspitzhalle austragen. Bereits im Vorjahr nutzten die Korschenbroicher Handballer die Krefelder Halle, als sie im Pokal gegen den Champions-League-Sieger THW Kiel antreten durften.

Auch der Trainingsbetrieb ist gesichert. "Wir kommen in anderen Hallen unter, da wir mit unserem Training absolute Priorität erhalten haben", sagt Trainer Khalid Khan.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer