Traf wenige Momente vor der Schlusssirene: Simon Breuer
Traf wenige Momente vor der Schlusssirene: Simon Breuer

Traf wenige Momente vor der Schlusssirene: Simon Breuer

Traf wenige Momente vor der Schlusssirene: Simon Breuer

Korschenbroich. Durch sein Tor in allerletzter Sekunde hat Simon Breuer die Siegesserie des Handball-Zweitligisten TV Korschenbroich gerettet. Quasi mit der Schlusssirene traf der TVK-Spielmacher zum 36:35 (19:14) im Nachholspiel bei der SG BBM Bietigheim.

Nach nun 13:1 Punkten in Folge hievte sich der Aufsteiger auf den dritten Tabellenplatz. Kaum jemand dürfte vor der Saison eine derart sensationelle Leistung erwartet haben.

Bereits wie in der vergangenen Partie gegen den Leichlinger TV drehten die Gäste aus dem Rheinland kurz vor der Halbzeitpause auf und zogen auf fünf Tore davon. Doch es folgte eine kleine Schwächephase, die die Hausherren in der 40. Minute zum 22:22-Ausgleich nutzten.

In der Folge sahen die 650 Zuschauer einen offenen Schlagabtausch beider Teams. Beim Stand von 35:35 fasste sich dann Simon Breuer noch einmal ein Herz und brachte den Ball mit Wucht zum Siegtreffer im gegnerischen Tor unter.

Bereits am Samstag (19.30 Uhr) wartet das nächste Spiel auf das Team der Stunde. Dann kommt der Tabellensechzehnte SV Eisenach in die Korschenbroicher Waldsporthalle.

TV Korschenbroich: Bauer, Leclaire - Deppisch, Kasal, Gelbke, D. Breuer (14/3), S. Breuer (3), Görden (5), M. Breuer, Piske (2), Marquardt, Ilper (7), Rommelfanger (5)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer