Der Zweitligist stellt in David Breuer den mit 315 Toren überragenden Spieler. Gegen Obernburg legte der TVK los wie die Feuerwehr und sorgte damit für eine phantastische Stimmung in der Halle.

David Breuer ist mit 315 Treffern Torschützenkönig geworden. (tok)
David Breuer ist mit 315 Treffern Torschützenkönig geworden. (tok)

David Breuer ist mit 315 Treffern Torschützenkönig geworden. (tok)

David Breuer ist mit 315 Treffern Torschützenkönig geworden. (tok)

Korschenbroich. Das Schützenfest "Unges Pengste" in Korschenbroich ist ein Highlight des Jahres. Einen Höhepunkt und einen glänzenden Saisonabschluss lieferten dazu die Handballer des TV Korschenbroich am Pfingstsamstag. Mit 43:36 gewann die Sieben um Trainer Khalid Khan ihr letztes Saisonspiel gegen Tuspo Obernburg.

Damit belegen die Korschenbroicher den neunten Rang in der Abschlusstabelle der Zweiten Handball-Bundesliga Süd, worüber sich auch Khan sehr freute. "Das war eine gelungene Saison, und ich bin mit dem Resultat sehr zufrieden."

Gelungener Abschied für Bauer, Leclaire und Rommelfanger

Gegen Obernburg legte der TVK los wie die Feuerwehr und sorgte damit für eine phantastische Stimmung in der Halle. 4:0 stand es, ehe die Gäste von Trainer Christoph Barthel ins Spiel kamen und auf 3:4 verkürzten. Der TVK zeigte sich aber wenig beeindruckt und zog postwendend auf 10:5 davon. Mit dem Halbzeitstand von 22:18 waren die Gäste noch gut bedient.

Im zweiten Abschnitt wurde dann auf beiden Seiten munter gewechselt. Dies tat dem Spielfluss jedoch keinen Abbruch. Auf Seiten des TVK bekamen die scheidenden Torhüter Thomas Bauer und Marcel Leclaire noch einige Gelegenheiten, ihre Qualitäten unter Beweis zu stellen. Ebenso gelang es Christian Rommelfanger, der den Klub ebenfalls verlassen wird, sich mit Toren zu verabschieden.

Wieder einmal erfolgreichster TVK-Werfer war David Breuer (9/2), der sich über die Torjäger-Kanone freuen durfte. 315 Treffer gingen auf das Konto des Rückraumspielers, der in seinem zweiten Jahr in der 2. Bundesliga zum zweiten Mal Torschützenkönig wurde.

"Natürlich freue ich mich darüber, dass ich eine klasse Saison gespielt habe. Das ist allerdings nur möglich, weil mich die Mannschaft in meiner Rolle stärkt", erklärt der Kapitän, der auch für seine Siebenmeter gefürchtet wird.

Bei dem Nervenspiel vom "Punkt" bringt es der Linkshänder auf eine 85-prozentige Quote, was das Prädikat sehr gut verdient. Nach dem Spiel ging es für Breuer zusammen mit seinen Mitspielern ins Festzelt, wo die tolle Saison gebührend gefeiert wurde.

Auch für die kommende Spielzeit sind die Planungen des TVK fast abgeschlossen. Für die drei Abgänge - Marcel Leclaire, Thomas Bauer und Christian Rommelfanger - kommen drei neue Spieler in die Waldsporthalle.

Florian Korte (Rückraum links) kommt vom noch Ligakonkurrenten Leichlinger TV und im 22-jährigen Sven Bartmann (Bayer Uerdingen) wurde bereits ein Torhüter verpflichtet. Offen ist demnach noch, wer die Nummer eins im TVK-Gehäuse werden soll. "Wir sind in aussichtsreichen Gesprächen und können hoffentlich nächste Woche Vollzug melden", sagt Khan.

TVK: Bauer, Leclaire - Deppisch (2), Gelbke, Kasal (2/2), Leckelt, D. Breuer (9/2), Doetsch (3), S. Breuer (6), Görden (5), M. Breuer (3), Piske (4), Ilper (4), Rommelfanger (5)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer