Korschenbroich. Sonntag, 18 Uhr, startet der TV Korschenbroich nach rund vier Wochen Wettkampfpause in die Rückrunde der Handball-Regionalliga-West. Beim Soester TV will der Spitzenreiter auch 2009 seine bislang weiße Weste verteidigen. Über mangelnde Fitness seiner Spieler muss sich Trainer Khalid Khan keine Sorgen machen.

Während der spielfreien Zeit arbeitete das Team mit individuellen Trainingsplänen an der körperlichen Verfassung. "Da alle wissen, was wir erreichen wollen, haben auch alle mitgezogen", lobt Khan die Trainingsmoral seiner Schützlinge. Kopfzerbrechen bereitet dem Coach allerdings die Verletztenliste seiner Mannschaft. Gleich drei Akteure fallen am Sonntag sicher aus. Torhüter Marcel Leclaire plagt sich mit einer hartnäckigen Grippe herum, während Christian Rommelfanger an einer Oberschenkelverletzung laboriert. Zudem bleibt Marcel Görden noch längerfristig wegen eines Daumenbruchs spielunfähig. Unsicher ist noch der Einsatz von Lukas Esser.

Ob es für das Nachwuchstalent nach einer Sprunggelenksverletzung reicht, ist unwahrscheinlich. "Ich weiß noch gar nicht, welche Mannschaft in Soest spielen soll", kommentiert Khan die Personalsituation. Welche Spieler auch für den Tabellenführer auflaufen werden, sie werden auf einen unbequemen Gegner treffen. Der Zehnte der Regionalliga konnte zuletzt drei Siege in Folge feiern. Doch Khan zeigt sich siegessicher: "Auf uns sind sowieso alle heiß. Sollten wir es schaffen, an die Leistung von vor Weihnachten anzuknüpfen, halten wir Kurs auf den Wiederaufstieg".

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer