Korschenbroichs Torwart Mainka stand bereits im Team des TSV Dormagen.

Korschenbroich. Die Tabellenkonstellation alleine verspricht noch keine spannende Partie, doch Roland Mainka, Torhüter des TV Korschenbroich ist sich sicher: "Die Zuschauer werden ein sehr attraktives Handballspiel sehen."

Am Samstag, 19.30 Uhr, tritt der verlustpunktfreie Spitzenreiter beim TSV Bayer Dormagen II an. Dormagen rangiert derzeit auf Rang zwölf im grauen Mittelfeld der Regionalliga-West. Für TVK-Keeper Mainka ist es allerdings nicht nur wegen der Derby-Stimmung eine ganz besondere Partie.

Der 23-Jährige stand bereits in der Bundesliga-Mannschaft der Dormagener, kam aber vor allem im Reserveteam zum Einsatz. "Ich freue mich. Ich habe eine sehr schöne und erfolgreiche Zeit dort gehabt und weiterhin Kontakt zu der Mannschaft", sagte Mainka.

Zudem sieht der zwei-Meter-Schlussmann den Gegner auf einem ähnlichen Niveau wie die Korschenbroicher: "Es gibt viele Parallelen zwischen beiden Mannschaften. Hüben wie drüben wird attraktiver Tempo-Handball gepflegt." Bereits im Hinspiel hatte Dormagen dem TVK über weite Strecken zu schaffen gemacht.

Doch die überlegene Physis sicherte Korschenbroich letztlich den Sieg. Ähnlich wie derzeit der TVK die Regionalliga dominiert, waren die Dormagener im vergangenen Jahr in der Oberliga das Maß aller Dinge. Doch in dieser Saison ist der Wum drin.

"Wir müssen wieder unsere Möglichkeiten besser ausschöpfen", sagt Trainer Robert Teichert und fordert am Samstagabend vollen Einsatz von seinem Team. Aber ob das gegen den TVK reicht?

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer