Auch elf Tore von David Breuer sind zu wenig. Zweitligist verliert gegen Friesenheim 31:36.

Korschenbroich. Der TV Korschenbroich wartet in der Rückrunde der 2. Bundesliga-Süd weiter auf das erste Erfolgserlebnis. Wie erwartet unterlag der Zweitliga-Aufsteiger dem Tabellenführer TSG Friesenheim deutlich mit 31:36 (19:16). Selbst elf Tore des erneut überragend aufspielenden David Breuer reichten letztlich nicht für eine Überraschung.

Denn die Abwehr zeigte sich, geschwächt durch den Ausfall von Dennis Marquardt, erneut zu instabil und konnte den "Eulen" phasenweise kaum etwas entgegensetzen. "Die Mannschaft ist personell limitierter als in der Hinrunde. Wir müssen uns jetzt möglichst schnell neu einstellen und zu einer Einheit finden", sagte Trainer Khalid Khan.

Dabei hatten die Gastgeber durchaus vielversprechend begonnen. Bis zur 28. Minute lieferte der TVK dem haushohen Favoriten ein offenes Duell. Zur Pause führten die Gäste dann aber doch mit drei Toren.

Nach Wiederanpfiff schaffte es Korschenbroich für kurze Zeit, wenigstens den Rückstand nicht anwachsen zu lassen. Als dann Marcel Görden in der 37. Minute eine Spieldauerstrafe kassierte, gingen Khan endgültig die personellen Optionen in der Defensive aus. "In der ersten Hälfte waren wir auf Augenhöhe. Entscheidend war dann die rote Karte gegen Görden. Damit fehlte uns eine wichtige Alternative in der Abwehr", stellte der Coach fest.

Durch eine Auszeit versuchte der Trainer sein Team noch einmal auf Kurs zu bringen, doch als der TVK in der 43. Minute mit acht Treffern zurücklag, war die Niederlage besiegelt. Ob des Spiels geriet Khan an der Seitenlinie so sehr in Rage, dass die Schiedsrichter auch ihn mit einer Zwei-Minuten-Strafe belegten. Anschließend konnten die Gäste den Sieg mühelos über die Zeit bringen.

Bauer, Leclaire - Gelbke (4), Kasal (2), D. Breuer (11/5), Doetsch (2), S. Breuer (6), Görden (1), M. Breuer (1), Piske (2), Ilper (2), Rommelfanger.

Nach dem Höhenflug in der Hinrunde, muss man sich in Korschenbroich nun wohl wieder auf einen unangenehmen Abstiegskampf einstellen, zumal wohl auch weiterhin kein Ersatz für Marquardt beim TVK anheuern wird. "Unser einziges Saisonziel ist und bleibt der Klassenerhalt", analysierte dann auch Khan kurz und lapidar.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer