Cutura-Team will am Samstag Abend die Tabellenspitze erobern.

wza_1375x1500_429443.jpeg
Zoran Cutura will mit der Borussia unbedingt aufsteigen. „Wenn wir in der Defensive gut stehen, hat es jede Mannschaft gegen uns schwer“, sagt der Trainer.

Zoran Cutura will mit der Borussia unbedingt aufsteigen. „Wenn wir in der Defensive gut stehen, hat es jede Mannschaft gegen uns schwer“, sagt der Trainer.

Zoran Cutura will mit der Borussia unbedingt aufsteigen. „Wenn wir in der Defensive gut stehen, hat es jede Mannschaft gegen uns schwer“, sagt der Trainer.

Mönchengladbach. Für die Oberliga-Handballer von Borussia Mönchengladbach ist der Jahresauftakt mehr als nur ein ganz normales Heimspiel: Mit einem Erfolg über die Sportfreunde Hamborn können die Schützlinge von Trainer Zoran Cutura am Samstag Abend die Tabellenführung erobern.

Der bisherige Spitzenreiter TV Aldekerk lag nur wegen eines mehr absolvierten Spieles in Front und muss nun tatenlos zusehen wie die Borussen vorbeiziehen können. Die WZ sprach mit Borussen-Coach Zoran Cutura über die Situation.

Wie sieht es personell vor dem ersten Spiel des Jahres aus?

Cutura: Wir müssen auf Martin Kuhlen verzichten, der noch zwei Wochen in Urlaub weilt. Das ist natürlich ein schwerer Verlust. Aber damit werden wir klar kommen.

Wie wollen Sie das bewerkstelligen?

Cutura: Die Jungs sollen nicht verkrampfen, sondern vor allem in der Abwehr gut stehen. Da haben wir bislang unsere Vorteile. Wenn wir in der Defensive gut arbeiten, hat es jede Mannschaft schwer gegen uns.

Mit einem Sieg gegen Hamborn wäre die Borussia Tabellenführer. Wie lautet die Zielsetzung für die zweite Saisonhälfte?

Cutura: Wir wollen ähnlich gut spielen wie in der Hinrunde. Ich bin auch ein wenig überrascht, dass wir nach den vielen personellen Veränderungen so gut da stehen. Vor allem über die jungen Spieler freue ich mich. Sie spielen sehr mutig. Diese Entwicklung war so schnell nach dem Abstieg nicht unbedingt zu erwarten.

Ist die Rückkehr in die Regionalliga auch offiziell ein Thema?

Cutura: Ja, warum denn nicht? Wenn es eine Möglichkeit zum Aufstieg gibt, warum sollen wir die Chance dann nicht versuchen zu nutzen?

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer