Der Drittligist feiert gegen den OHV Aurich nach holprigem Start einen souveränen 29:24-Heimsieg.

Handball
Michel Mantsch erzielte für den TV Korschenbroich beim Heimsieg gegen den OHV Aurich acht Treffer.

Michel Mantsch erzielte für den TV Korschenbroich beim Heimsieg gegen den OHV Aurich acht Treffer.

Theo Titz

Michel Mantsch erzielte für den TV Korschenbroich beim Heimsieg gegen den OHV Aurich acht Treffer.

Korschenbroich. Es geht doch: Handball-Dritlligist TV Korschenbroich hat sich am Samstag dank einer soliden Vorstellung beim 29:24 (14:13)-Heimsieg über den OHV Aurich für das Derby-Debakel gegen den TSV Bayer Dormagen in der Vorwoche rehabilitiert.

Dabei weckte der Auftakt der Partie vor 500 Zuschauern in der Waldsporthalle unangenehme Erinnerungen an den kapitalen Fehlstart in der Vorwoche.

Der TVK hatte sich zwar gute Chancen heraus gespielt, aber das Glück nicht auf seiner Seite und die Gäste aus dem Norden führten schnell mit 3:0.

Rogawska leitet mit einer frühen Auszeit die Wende ein

Eine frühe Auszeit von Trainer Ronny Rogawska verfehlte diesmal ihre Wirkung nicht. In der 9. Minute konnte der starke Daniel Mestrum zum 1:3 einnetzen. Das Rogawska-Team holte Tor um Tor auf und verkürzte bereits zwei Minuten später durch Nicolai Zidorn auf 3:4.

Johann Oesterwind sorgte in der 16. Minute erstmals für den 7:7-Ausgleich. „Wir haben uns ins Spiel gekämpft und nach dem schnellen 0:3-Rückstand nicht beeindrucken lassen“, lobte Rogawska seine Schützlinge: „Die Phase vor der Halbzeitpause war unglaublich wichtig, wir konnten aus einem 11:13 eine 14:13-Pausenführung machen.“

Im zweiten Durchgang knüpfte der TVK nahtlos an die gute Schlussphase der ersten Hälfte an und setzte sich Tor um Tor ab. So sorgte Michel Mantsch in der 46. Minute mit einem verwandelten Siebenmeter für den Treffer zum 21:19. In der Schlussphase setzten sich die Gastgeber weiter ab und kamen am Ende zu einem hochverdienten 29:24-Erfolg über den OHV Aurich.

„Ich bin sehr zufrieden, die Mannschaft hat die taktischen Vorgaben sehr gut umgesetzt. Am Ende haben wir das Spiel souverän gewinnen können, und ich bin mir sicher, dass wir auch die Zuschauer wieder auf unsere Seite ziehen konnten.“

Ähnlich erleichtert zeigte sich auch TVK-Manager Kai Faltin: „Mit Kampf und Einsatz haben wir uns die beiden Punkte verdient. Das war die richtige Antwort nach dem Spiel gegen Dormagen.“ Am kommenden Freitag gastiert der TVK im Rhein-Kreis-Derby beim Neusser HV (Anwurf 20 Uhr, Hammfeldhalle).

 

TV Korschenbroich: Almantas Savonis, Paul Keutmann - Michel Mantsch (8/3), Tom Wolf, Alexander Dreessen, Nicolai Zidorn (3), Christian Rommelfanger (4), Christoph Gelbke (4), Johann Oesterwind (2), Max Zimmermann, Daniel Mestrum (8)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer