Der 1. FC Mönchengladbach hofft beim Hallenmasters in Dülken auf den nächsten Coup.

wza_1500x1051_614054.jpeg
Der 1. FC Viersen (rote Trikots) tritt in Dülken als Titelverteidiger an.

Der 1. FC Viersen (rote Trikots) tritt in Dülken als Titelverteidiger an.

Raiko Gayk

Der 1. FC Viersen (rote Trikots) tritt in Dülken als Titelverteidiger an.

Mönchengladbach. Gelingt der Rasselbande des 1. FC Mönchengladbach nun auch der zweite Streich? Exakt eine Woche nach dem Gewinn der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft möchte die blutjunge Mannschaft von Frank Mitschkowski am Samstag und Sonntag auch beim Hallenmasters in Dülken für Furore sorgen.

Beim Stelldichein der besten "Budenzauberer" aus dem näheren Grenzgebiet setzt der 1. FC auch wieder auf die Qualitäten der beiden A-Jugendlichen Samuel Heuer und Maurice Passage. Was Trainer Frank Mitschkowski aber nicht daran hindert, die Messlatte hoch zu hängen. "Wir wollen auf jeden Fall auch am Sonntag noch mit von der Partie sein", sagt der Coach.

Dafür muss der Landesligist in seiner Vorrundengruppe mindestens Zweiter werden. Eine Aufgabe, die schwer genug ist. Denn nach dem Auftaktspiel gegen Außenseiter TIF Nettetal (11 Uhr) warten mit dem letztjährigen Stadtmeister Odenkirchen und dem Cupverteidiger 1. FC Viersen noch zwei schwere Brocken auf die FC-Bubis. Viersen wurde bei den eigenen Stadtmeisterschaften überraschend nur Zweiter hinter Süchteln. Doch für das Masters kündigte der aus dem Urlaub zurückgekehrte Trainer Axel Malchow an, diesmal seine vermeintlich stärkste Besetzung auf das Parkett zu schicken.

Der Rheydter SV profitiert vom Startverzicht des TuS Wickrath

Neben dem 1. FC und der Spielvereinigung Odenkirchen vertritt der Rheydter SV als drittes Team die Mönchengladbacher Farben in Dülken. Der "Spö" wurde am vergangenen Wochenende in der Jahnhalle zwar nur Vierter, profitierte aber vom Startverzicht des Hallenvizemeisters TuS Wickrath. "Uns kommt das gerade recht. Unser Testspiel im Freien gegen Rheindahlen wäre sowieso ausgefallen", sagt RSV-Coach Damir Knezovic. Knezovic wird sein Team gegenüber der Vorwoche wohl durcheinanderwirbeln. "Wir setzen nur Spieler aus dem Landesligakader ein. Wichtig ist, dass diese Jungs Wettkampfpraxis bekommen."

Auch die Frauen von Borussia Mönchengladbach spielen am Samstag um die Krone beim Hallenmasters. Nach dem dritten Platz im Vorjahr geht der Regionalligist ab 14 Uhr als Mitfavorit ins Rennen. Dabei kommt es schon in der Vorrunde zur Neuauflage des Endspiels um die diesjährige Mönchengladbacher Hallenstadtmeisterschaft zwischen der mit 9:1 siegreichen Borussia und dem SV Lürrip.

Gruppe A TSV Kaldenkirchen, Fortuna Dilkrath, Dülkener FC, Tura Brüggen Gruppe B SV Rosellen, Borussia Mönchengladbach, SV Hemmerden, SV Lürrip

Gruppe A TIV Nettetal, 1. FC Mönchengladbach, 1. FC Viersen, Odenkirchen 05/06 Gruppe B VfL Willich, VfL Tönisberg, ASV Süchteln, Rheydter SV Gruppe C TSV Bockum, Rhenania Hinsbeck, SC Waldniel, VSF Amern Gruppe D TSV Kaldenkirchen, Dülkener FC, Fortuna Dilkrath, Union Nettetal

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer