Niederrheinliga: Der 1. FC spielt gegen Straelen nur 1:1.

Viersen. So klar überlegen war der 1. FC Viersen in der Fußball-Niederrheinliga lange nicht mehr, dennoch sprang gestern daheim gegen den SV Straelen nach einem 1:1 nur ein Punkt heraus. Bezeichnend dabei, dass zum Ausgleich nicht ein Viersener traf, sondern in Thomas Brouwers ein Gästeakteur (71.).

Nach der Partie gab der FC bekannt, dass Mittelfeldroutinier Patrick Goncalves ab sofort nur noch in der Reserve spielt. Zu den Gründen wollte sich Trainer Frank Mitschkowski nicht äußern, die Entscheidung hätte er mit dem Vorstand jedoch gemeinsam getroffen.

Die Gäste vom oberen Niederrhein agierten von Anfang an äußerst passiv und überließen dem FC die Initiative. Die Gastgeber ließen sich nicht zweimal bitten und wussten mit dem Raum durchaus etwas anzufangen. Bereits nach wenigen Sekunden vergab Philipp Hilleke frei vor dem Straelener Gehäuse. Nach elf Minuten vergab Mounir Ben-Moussa aus derselben Position. Weil auch Maurice Passage mit einem Schuss knapp scheiterte, stand es zur Pause nur 0:0.

Nach dem Wechsel das gleiche Spiel, der FC dominierte, stellte sich vor dem Tor jedoch mehr als ungeschickt an. So kam es, wie es kommen musste: Einmal wurde in der Defensive zu inkonsequent geklärt, schon stand es 0:1 durch den Straelener Thönes (63.). Nach einem Freistoß von Ben-Moussa traf Brouwers dann ins eigene Tor zum Ausgleich (71.), in der Folge vergab der FC weitere Chancen. db

1. FC: Gerdes - Passage, Hurtmann, Kocaman, Scheulen - Banasch, Oelsner, Sicenica (69. Di Buduo), Ribeiro (77. Seeger) - Hilleke, Ben-Moussa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer