Kein Sieg für Borussias Nachwuchs.

Mönchengladbach. In den Junioren-Bundesligen kam Borussia Mönchengladbachs Fußball-Nachwuchs an diesem Wochenende nicht über ein Unentschieden hinaus. Die von Horst Steffen trainierte U19 fing sich beim Aufsteiger Bonner SC kurz vor dem Schlusspfiff noch den 1:1-Ausgleich ein. Die U17 der Borussia musste sich bei Rot-Weiß Essen mit einem 2:2 begnügen.

"Wir haben es heute versäumt, den Sack frühzeitig zuzumachen", ärgerte sich Horst Steffen nach dem 1:1 in Bonn. Sein Team war durch den ersten Saisontreffer des aus Wolfsburg gekommenen Angreifers Moritz Göttel verdient in Führung gegangen (29.), ließ jedoch weitere gute Gelegenheiten ungenutzt. Diese Nachlässigkeit wurde bestraft. Nach einem unnötigen Ballverlust liefen die Gäste eine Minute vor dem Ende in einen Konter, an dessen Ende sich Leonel Kadiata zu einem überflüssigen Foul hinreißen ließ. Den fälligen Strafstoß verwandelte Bonns Thomas Püttmann sicher.

Einen anderen Verlauf nahm die B-Junioren-Partie in Essen. Die Elf von Thomas Flath geriet gegen RWE gleich zwei Mal in Rückstand (23., 57.), zeigte aber eine gute Moral. Mit ihren jeweils dritten Saisontreffern retteten Orhan Aktas (33.) und Slayd Mickels (74.) den "Fohlen" wenigstens einen Punkt, der auch nach Meinung von Borussias anwesendem Nachwuchsdirektor Roland Virkus verdient war.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer