Der B-Ligist bezwingt die favorisierten Willicher in der Gruppe und im Finale.

wza_1500x1114_426715.jpeg
Die Schiefbahner (rot-schwarze Trikots) erkämpften in der Gruppenphase ein 1:1-Unentschieden gegen den VfL Willich.

Die Schiefbahner (rot-schwarze Trikots) erkämpften in der Gruppenphase ein 1:1-Unentschieden gegen den VfL Willich.

Bischof

Die Schiefbahner (rot-schwarze Trikots) erkämpften in der Gruppenphase ein 1:1-Unentschieden gegen den VfL Willich.

Willich. Mit einer Sensation endete am Sonntag die Willicher Hallenfußball-Stadtmeisterschaft. Wie im vergangenen Jahr konnte sich ein Team aus der Kreisliga B den Titel erkämpfen. Nachdem 2008 der diesjährige Gastgeber SC Schiefbahn siegte, schafften es zum Start des neuen Jahres diesmal die Kicker des SV Niersia Neersen.

Gleich zwei Mal schlug der B-Ligist den Bezirksligisten VfL Willich. Einmal in Gruppe A der Finalrunde mit 3:1 und zum zweiten Mal im Finale mit 7:5 nach Elfmeterschießen.

Damit nahm die Mannschaft von Trainer Ralf Hoppe erfolgreich Revanche für die 1:6-Schlappe aus dem Jahr 2006, die der VfL dem SV Niersia damals im Finale beibrachte. "Das ist eine tolle Überraschung und ein guter Start in neue Jahr", freut sich Neersens Trainer Hoppe.

"Für uns war schon der Einzug ins Halbfinale ein Riesenerfolg, den Turniersieg hat uns dann Simon Borgloh gesichert." Der Torhüter der Neersener hielt im gesamten Turnier hervorragend, zudem entschärfte und verwandelte er im Finale einen Strafstoß im Neunmeterschießen.

Spannend war das Finale schon vor dem Neunmeterschießen

Spannend war die Finalpartie jedoch auch schon vor der Nervenprobe im Neunmeterschießen: 12 der 15 Minuten Spielzeit waren vergangen, als Neersen nach 1:3-Rückstand aufdrehte und erst verkürzen und dann, in der letzten Spielminute, den 3:3-Ausgleich markieren konnte.

Gruppe A: SC Schiefbahn - Niersia Neersen 0:2, Viktoria Anrath - VfL Willich 1:4, VfL Willich - SC Schiefbahn 1:1, Niersia Neersen - Viktoria Anrath 2:1, Viktoria Anrath - SC Schiefbahn 3:3, VfL Willich - Niersia Neersen 1:3

Gruppe B: Kleinenbroich - ASV Süchteln 2 0:3, ASV Süchteln 2 - VFR Büttgen 4:3, VfR Büttgen - Kleinenbroich 0:5, SF Neersbroich - ASV Süchteln 2 1:4, VFR Büttgen- SF Neersbroich 2:3, SF Neersbroich - Kleinenbroich 1:1

Halbfinale: VfL Willich - ASV Süchteln 2 7:5 n.N., Niersia Neersen - Kleinenbroich 2:1

Finale: VfL Willich - Niersia Neersen 5:7 n.N. (3:3)

Mit dem undankbaren dritten Platz in Gruppe A der Finalrunde musste dagegen der gastgebende SC Schiefbahn vorlieb nehmen. Trösten kann sich das Team von Roger Steinbach mit der Tatsache, dass gegen den Finalisten VFL Willich immerhin für ein 1:1 reichte. Über 200 Zuschauer in der Realschule Schiefbahn am Klosterweg kamen auf ihre Kosten, denn auch in den übrigen Spielen landete der grüne Filzball oft und gekonnt im Netz.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer